Saisonabschlusstörn 2016

Saisonabschluss auf dem Ijsselmeer

Oktober 2016

Zum zehnten Mal feierten die Seglerinnen und Segler des Warendorfer Wassersportvereins den Saisonabschluss auf dem Ijsselmeer. Insgesamt 15 Teilnehmer segelten von Freitag bis Dienstag Mittag auf drei Yachten. Traumhaftes Herbstwetter bescherte der Gruppe ein fantastisches Segelwochenende. Wolkenfreier Himmel und Sonnenschein pur mit leider wenig Wind ermöglichten eine Reise zu den Städten Hindeloopen, Marken und Volendam und zurück zum Heimathafen in Lelystad.

Tagsüber wurde die Sonne genossen und wenn der Wind ausreichte gesegelt und am Abend genoss die Gruppe Fisch und die typisch niederländische Küche. Natürlich gab es nach dem Anlegen das obligatorische „Anlegerbier“. Mitgefahren sind Profis und absolute „Neulinge“, die noch nie auf einer Segelyacht gesegelt sind. Spaß gemacht hat es allen und vor allem ist keiner seekrank geworden. Der Saisonabschlusstörn ist für das nächste Jahr erneut angesetzt und begeistert dann hoffentlich noch mehr Segler. Schon bald gibt der Verein sein Programmheft für sein Jubiläumsjahr 2017 heraus, so dass man sich dann zu diversen Segelreisen anmelden kann.

Abschlusstörn 2016

Auf dem Bild v.l.n.r.:
Brigitte Lammers, Ulrich Neuhäuser, Silke Middendorf, Ralf Seidel, Eva Seidel, Ralf Reckersdrees, Ralf Hellenkemper, Carsten Prochotta, Greg Dooley, Carsten Wulkopf, Walter Stönner,
knieend: Manuel Haverkamp, Annette Reckersdrees, Jan Müller, Daniel Prochotta

 

Sommerfest & Vereinsregatta 2016

Vereinsregatta hat gleich mehrere Gewinner

August 2016

Das Wetter machte dem Sommerfest des Warendorfer Wassersportvereins am vergangenen Samstag alle Ehre. Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen bis in die Nacht hinein ließen das Vereinsgelände am Emssee einmal wieder zum Treffpunkt für Warendorfs Wassersportler werden. Elf Teams zu je zwei Seglern segelten an diesem Tag die Vereinsregatta um den Vereinsmeister zu küren. Carsten Prochotta und Ludwig Schlamann hatten die Regattaleitung dabei fest im Griff.

Als zum Ende hin jedoch der eh schon schwache Sommerwind nahezu ganz ausblieb, wurde kurzer Hand auf das finale Match der drei Vorgruppensieger verzichtet und alle drei Teams wurden zu Vereinsmeistern gekürt. Anna Holwitt und Frank Hankemann, Paul und Moritz Beumker sowie Fabian Prochotta und Ferdinand Schlamann werden somit bei der nächsten Vereinsregatta als Titelverteidiger antreten. Ein gemütlicher Grillabend für alle Vereinsmitglieder mit Freunden und Familie rundeten diesen herrlichen Tag ab.

IZA/IZB-Kurs 2016

Die neuen Vereinsmeister teilen sich den Titel:
v.l. Fabian Prochotta, Ferdinand Schlamann, Anna Holwitt und Frank Hankemann (es fehlen Paul und Moritz Beumker)

 

IZA/IZB-Kurs 2016

Prüfung zum Sportbootführerschein bestanden

Juli 2016

Am ersten Juli Wochenende haben die Schüler des Warendorfer Wassersportvereins ihre Prüfung oder Teile der Prüfung zum Sportbootführerschein Binnen bestanden. Bei idealen Wetterbedingungen mussten die Segler auf dem Emssee beweisen, dass sie in der Lage sind ein Segelboot zu führen. Dabei kam es den Prüfern vom deutschen Seglerverband, vor allem darauf an zu sehen, ob die Segelstellungen zu den gefahrenen Kursen passten und die Manöver Wende, Halse und Boje-über-Bord richtig gefahren wurden. Außerdem wurde Wert gelegt auf klare, verständliche Kommandos des Schiffsführers, die aus dem Crewsegeln nicht wegzudenken sind.
Vor der praktischen Prüfung musste noch ein Fragebogen beantwortet werden, der seit einiger Zeit nach dem Multiple-Choice-Verfahren beantwortet werden darf. Eine Woche zuvor haben einige der Teilnehmer bereits die Prüfung zum Sportbootführerschein See in Münster bestanden.  Beide Führerscheine sind in Deutschland amtlich vorgeschrieben für Sportboote mit einer Motorleistung von mehr als 15 PS. Außerdem gilt der Segelschein als Einstieg zur Skipperausbildung für Segelyachten.

Der nächste Kurs zum Sportküstenschifferschein beginnt beim WWV nach den Sommerferien. Einige der Teilnehmer wollen das gerade erlangte Wissen ausbauen und weitermachen. Wer außerdem Interesse hat, kann sich unter -> Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gerne anmelden. Der Warendorfer Wassersportverein führt regelmäßig Kurse zu sämtlichen Sportbootführerscheinen und Funkzeugnissen durch. Alle Infos zu den Angeboten gibt es ->hier.

IZA/IZB-Kurs 2016

Teilnehmer und Ausbilder des IZA/IZB-Kurses auf dem Steg am Emssee.

 

SUP-Schnupperkurs

SUP beim Warendorfer Wassersportverein

Juni 2016

Am 25. und 26. Juni fand der erste SUP Schnupperkurs beim Warendorfer Wassersportverein (WWV) statt. Auf den neuen vereinseigenen Boards absolvierten insgesamt 15 Interessierte in zwei Gruppen zunächst ein etwa 2 stündiges Einstiegstraining. Dem Spaß auf dem Emssee konnte auch der strömende Regen nichts anhaben. Angeleitet wurden die Einsteiger von zwei erfahrenen Trainern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten die verschiedenen Paddeltechniken und Wendemanöver. Am Sonntag starteten die Teilnehmer dann zu einer etwa 4 stündigen Tour auf der Ems von Warendorf nach Telgte. Bei wunderbarstem Wetter wurde die Gruppe von der wasserstandbedingten, guten Strömung nach Telgte geschoben. Am besten gefallen hat der Gruppe der renaturierte Streckenabschnitt der Ems in Einen. Ein perfektes Revier für Paddler.
Der WWV bietet ab September ein regelmäßiges SUP Training an. Außerdem ist noch ein Schnupperkurs für den Herbst geplant. Interessenten melden sich bitte unter der Emailadresse -> Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

SUP-Schnupperkurs beim WWV

Teilnehmer des SUP Schnupperkurses auf dem Emssee.

 

Tag der offenen Tür am Emssee

Wassersportler präsentieren sich bei Sonnenschein

Juni 2016 / Die Glocke

Strahlender Sonnenschein und genügend Wind für flotte Segelfahrten auf dem Emssee waren der Lohn den Mut, den Tag der offenen Tür beim Warendorfer Wassersportverein (WWV) am Sonntag, den 5. Juni nicht wegen ungünstiger Wettervorhersagen abzusagen.

"Natürlich haben wir als Segler immer die Wettervorhersage im Blick gehabt", sagt Birgitt Helms im "Glocke"-Gespräch. Dennoch sei eine Absage nur bei äußerst widrigen Wetterbedingungen in Frage gekommen, weiß die zweite Vorsitzende des Wassersportvereins. Schließlich habe man den Tag der offenen Tür mit einem Frühstück am Emssee begonnen, für das Anmeldungen entgegengenommen und Lebensmittel eingekauft worden waren.

Und eine Verlegung der gesamten Veranstaltung um eine Woche, wie beim Warendorfer Weinfest praktiziert, wäre für die Aktiven des WWV ohnehin nicht in Frage gekommen. "Viele unserer Mitglieder haben am kommenden Wochenende Termine. Und auch einige Partnervereine hatten signalisier, nicht verlegen zu können." So ging der Tag der Präsentation des Wassersports wie geplant am Sonntag über die Bühne.

Nach dem Frühstück stimmte der Hafenchor des WWV die Besucher mit maritimen Liedern auf das Fest am Emssee ein, musikalisch unterhielten auch mehr als 120 Schüler der Bodelschwingh-Grundschule, die den Tag der offenen Tür als Generalprobe für ihren Auftritt bei "Klasse, wir singen" am kommenden Freitag in der Halle Münsterland nutzten. "Bislang haben wir in den Klassen gesungen, heute singen wir erstmals zusammen", sagte Schulleiterin Dorothee Pinkhaus und freute sich genau wie die Schüler sichtlich über den großen Applaus.

Auf dem Emssee gab es ebenfalls eine Premiere, wurden dich die neu angeschafften Bretter fürs "Stand-up-Paddeling" erstmals zu Wasser gelassen. Wer wollte, konnte sich darauf ausprobieren - eine Gelegenheit, die gerade die jungen Besucher auch zu einer freiwilligen Abkühlung im Emssee nutzten. Ab September werde es beim WWV auch eine Trainingsgruppe der Trendsportart geben, blickte Helms voraus.

Auch die Optimisten sowie die Boote der Laser- und Jollenklasse konnten interessierte Besucher, natürlich unter fachkundiger Leitung, ausprobieren oder eine Rundfahrt mit dem DLRG-Motor-Rettungsboot unternehmen. Neben den Wasserrettern informierten auch der Surfclub Warendorf, der Kreisfischereiverein, der Schiffsmodellclub Warendorf und der "Arbeitskreis Emsinsel" beim Tag der offenen Tür des WWV über ihre Arbeit.

Nur ein Angebot fiel ins Wasser: der angekündigte Boots-Transfer zur "Weinstraße" auf der anderen Uferseite. Denn das Event "Schlemmen am See" war ja abgesagt worden - wetterbedingt.

Tag der offenen Tür 2016

Die ganze Vielfalt des Wassersports wurde den Besuchern des Tags der offenen Tür am Emssee präsentiert. Ob Segelboote, Kanus oder Boards für Stand-up-Paddeling - beim WWV gibt es viele Möglichkeiten. Auch der Surfclub Warendorf beteiligte sich am Programm.

 
© 2016 Warendorfer Wassersportverein e.V. | Alle Rechte vorbehalten ®
Letzte Aktualisierung: 30.08.16

"Wer auf dem Meer gewesen ist, scheut sich nicht vor Pfützen."

Aus Russland



Impressum    |    Disclaimer    |    Sitemap    |    Newsletter